infodienst Heft Nr. 127: In der Luxusfalle: Arme Kinder  Reiches Land

In der Luxusfalle:

Arme Kinder Reiches Land

Frühe Förderung ist das womöglich wichtigste Mittel zur Armutsprävention. Die Stärkung ihrer Ressourcen von klein auf erhöht die Bildungschancen von Kindern aus benachteiligten Familien. Aber noch zu oft prallt ihre Lebensenergie auf äußere Grenzen, weil ihnen unsere Gesellschaft Räume vorenthält. Viele Angebote der kulturellen Bildung versuchen, Stärken zu stärken und Kindern und Jugendlichen zu vermitteln: Du kannst was! Kulturelle Bildung bietet Raum für Begegnungen zwischen Welten. Kinder und Jugendliche, aber auch Praktikerinnen und Praktiker werden angeregt, die jeweiligen Codes des anderen zu entziffern. In Einrichtungen und Projekten der kulturellen Bildung können junge Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen mit künstlerischen Mitteln verschiedene Lebensentwürfe erproben und Handlungsalternativen testen und dabei erfahren, dass ihre Meinungen und Ansichten zählen. Wie kulturelle Bildung junge Menschen dazu anzuregen und in die Lage versetzen kann, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und die Gesellschaft, in der wir leben, aktiv mitzugestalten, lesen Sie in dieser Ausgabe!

2018. Nr. 127. 48 Seiten. 8,00 € zzgl. Versand

Download Inhaltsverzeichnis (PDF, 55 KB)

 

drucken schliessen